Handversteller zur Druckkopf-Justage

782435:002.26

Positioniereinheit zur Drehung in drei Richtungen

Beim Digitaldrucken wird der Druckkopf parallel zur bedruckten Oberfläche ausgerichtet. Zusätzlich ist der Abstand zur Oberfläche kritisch und muss eingestellt werden. Für Wartung und Reinigung soll der Druckkopf nach oben wegfahrbar sein, ohne dass die Parallelstellung verloren geht. Die gezeigte Positioniereinheit ist aus einem Horizontalvorschub und einer Kugelaufhängung aufgebaut. Ein zentrales Kugelgelenk ermöglicht die Drehung in drei Richtungen. Drei Einbaumikrometerschrauben werden jeweils mit einer Feder vorgespannt auf Hartmetallplatten gedrückt. Ein Verstellen der Einbaumikrometer führt somit zum Verkippen des Druckkopfes.

Einsatz eines Kugelgewindetriebes für manuellen Einsatz

Die Mittelplatte mit zentralem Gelenk, Einbaumikrometern und Druckkopf ist auf der Horizontaleinheit montiert. Diese ist mit Profilschienen gelagert und wird mit einem Kugelgewindetrieb verstellt. Alle Justagen werden per Hand vorgenommen.
Im Falle des Vertikalvorschubes wird die Kurbel am Gewindetrieb nach erfolgter Absenkung geklemmt. Der Einsatz eines Kugelgewindetriebes war hier notwendig, um bei dem zur Verfügung stehenden Bauraum die Kurbel noch mit Hand bedienen zu können. Ein Gleitgewindetrieb wäre zwar selbsthaltend, würde jedoch ein viel zu hohes Moment an der Kurbel benötigen.


Ansprechpartner Sonderbaugruppen

Dipl.-Ing. Elger Matthes

Tel.: +49 (0) 351 88585-0

elger.matthes(at)steinmeyer.com