Dreheinheit zur Zylinderinnenmessung

782438:001.26

Drehtisch für Kameraaufnahmen

Die Besonderheit dieser Dreheinheit ist, dass sie für sehr hohe Trägheitsmomente ausgelegt wurde. Die Aufgabe war, einen mittig aufgelegten Arm mit bis zu 1,8 m Länge und zwei Kameras an den Enden in einem großen Schiffsdiesel zu drehen, um so Bilder der Zylinderwandung aufnehmen zu können. Über die Positionsinformation des Drehsystems können die Kamerabilder zu einer Gesamtansicht des Zylinderinnenraumes zusammengesetzt werden. Das Drehsystem wird dazu durch die Gaseinlassschlitze des Motors eingeführt, wodurch die Höhe der Dreheinheit auf 40mm beschränkt war.

Verbautes Kronrad sorgt für Steifigkeit

Konstruktiv wurde die Aufgabe mit zwei verspannten Dünnringlagern gelöst, welche die notwendige Steifigkeit über ihren großen Durchmesser bei nur geringer Höhe boten. Auf diesem so gelagerten Drehteller ist ein sehr präzise gefertigtes Kronenrad befestigt, welches durch eine Motor-Getriebe-Encoder-Kombination angetrieben wird. Der Antrieb kann relativ zum Kronrad spielfrei eingestellt werden. Die Datenübertragung der Kameras erfolgte über einen zentralen Stecker im Drehteller, welcher mit einem intern liegenden Schleifring verbunden ist. Weiterhin wurde auf große Robustheit des Systems geachtet, da raue Umgebung und hartes Anecken abzusehen waren. Um das Innere der Dreheinheit vor Verschmutzung zu schützen, ist der überdeckende Bereich von Drehteller und Grundkörper als Mäanderstruktur ausgeführt.


Ansprechpartner Sonderbaugruppen

Dipl.-Ing. Elger Matthes

Tel.: +49 (0) 351 88585-0

elger.matthes(at)steinmeyer.com