Fahrdrahtmessung

Fahrdrahtmessgeräte von Steinmeyer Mechatronik werden von Eisenbahn- und Nahverkehrsgesellschaften, Bahn-Infrastrukturunternehmen und Fahrleitungs-Baufirmen zur Abnahme und Überprüfung von Oberleitungsanlagen eingesetzt.

Die Messung der statischen Fahrdrahtruhelage, der Fahrdrahtseitenlage bezogen auf die Gleismitte und der Fahrdrahthöhe über der Schienenoberkante erfolgt mit unseren Messgeräten manuell, punktuell und berührungslos.

 

 

Das FM4-LO ist unser Messsystem für die Fahrdrahtlage und kombiniert Fadenkreuzoptik und Lasermessung.
Das FM5-BT ist unser High-End-System mit integriertem Laser und Datenschnittstelle Bluetooth.

Information

Zum 31. März 2017 stellen wir unsere Service- und Reparaturleistungen für das FM2 (Typ Feinmess Dresden) und das optische Lot (Typ AEG) ein.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter.

Warum Fahrdrahtmessung?

Hängt der Fahrdraht in seinen festgelegten vertikalen und horizontalen Grenzlagen ist gewährleistet, dass es einen störungfreien Betrieb, eine erhöhte Lebensdauer und einen langsamer Verschleiß von Fahrdraht und Triebfahrzeug-Stromabnehmer gibt. Für die Messung der realen Fahrdrahtlagen sind unsere Messgeräte FM4-LO und FM5-BT hervorragend geeignet.

 

Mit Tradition und Erfahrung

Wir bieten Ihnen mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Produktion von optischen Loten und Fahrdrahtmessgeräten. Darüber hinaus verfügen wir als traditionsreiches Unternehmen, ehemals Feinmess Dresden, über 100 Jahre Wissen im Bereich Entwicklung und Fertigung feinmechanisch-optischer Geräte. Dieses Know-How haben wir uns als Steinmeyer Mechatronik bewahrt und beliefern heute Kunden in Deutschland und der ganzen Welt.


Ansprechpartner Fahrdrahtmessgeräte

Michael Junitz

Tel. +49 (0) 351 88585-15

Michael.Junitz(at)steinmeyer.com